Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Stehen Marken und Shopper kurz vor der Katastrophe?

Corona ist vorbei. Dachten wir. Aber die nächste Welle mit steigenden Infektionszahlen und wiederkehrenden Einschränkungen steht vor der Tür. Dazu kommen aktuelle Krisen in der Ukraine und bei den Lieferketten. Regale im Hendel weisen schon sichtbare Lücken auf und die Inflationsspirale ist nicht zu stoppen. Energiepreise gehen durch die Decke und die Krankenkassen müssen riesige Löcher stopfen. Was kommt da auf uns zu?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Ein neuer Trend beim Kaufen in Frankreich lässt aufhorchen:

immer mehr der großen Supermarchés, z.B. Carrefour, richten immer mehr sogenannte BLABLABLA CAISSES ein. Kassen, bei denen es nicht wie sonst um weiter gesteigerte Schnelligkeit geht, sondern ganz im Gegenteil, um Menschlichkeit und Emotion. Eher um Entschleunigung also.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

The Shoppers Are Back In Town

von Wolfgang Eisenberg

Allen Unkenrufen zum Trotz:
der Mensch und seine emotionalen Bedürfnisse haben sich nicht geändert, ebenso wenig seine Sehnsucht nach Shopping-Erlebnis, auch nicht in der Krise.

Neueste Studien bestätigen, wenn vielleicht auch mit anderen Worten, die Essenz unserer mehr als drei Jahrzehnte umfassenden Arbeit im Umfeld der Kaufentscheidungen und der emotionalen Käuferansprache am POS, die wir auch in unserem Buch „Läden in der (Corona-)Krise“ zusammengefasst haben.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Kommt der Shopper nach Corona wieder in den stationären Handel zurück?

von Wolfgang Eisenberg

Unter den 7-10 wertvollsten Unternehmen weltweit (statista/pwc) haben sich mittlerweile mit AMAZON, ALPHABET (Google), FACEBOOK und ALIBABA mindestens 4 Big-Player etabliert, die teilweise, vorwiegend oder
ausschließlich im Onlinegeschäft ihr Einkommen generieren. Und mit APPLE und MICROSOFT gehören in diese Spitzengruppe zusätzlich noch zwei weitere, die zumindest Ambitionen entwickeln und/oder teilweise
schon von Bereichen des Onlinegeschäftes profitieren. Den weltweit mit Abstand größten Offline-Einzelhändler WALMART sucht man in diesen Top-Ten vergebens.

Können nun diese Giganten des Onlinehandel ernsthaft ein Interesse daran haben, dass sich der stationäre Handel nach der Krise wieder zu neuer Stärke aufschwingt?

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Was verloren ging, ist der Erlebniskäufer – Shoppering ergänzt das Marketing

von Wolfgang Eisenberg

Edgar K. Geffroy, einer der bekanntesten Business-Experten in Europa und Autor zahlreicher Bücher, betitelte eines seiner Bücher „Das Einzige, was stört, ist der Kunde – Clienting ersetzt Marketing“. Mit diesem Buch stellte er uns Clienting vor, die Lehre vom Kunden: mit Clienting werden Kunden zu Partnern und Mitarbeiter zu engagierten Mitunternehmern. Er setzt also den Kunden in den Fokus aller wirtschaftlichen Unternehmungen. Und das zurecht. Ohne den Kunden funktioniert keine Wirtschaft, nirgendwo auf der Welt.

Im Umfeld des stationären lokalen Einzelhandels gehen wir dabei aber noch einen Schritt weiter. Der Client, der Kunde, ist auch der, der online kauft, der in der Regel weiß, was er braucht, ob mit oder ohne Emotion. Und auch der, der lediglich seinen absolut notwendigen Bedarf decken will/muss

Seite 1 von 3

referenzen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok